Freundeskreis der Städtepartnerschaften e.V.
Freundeskreis der Städtepartnerschaften e.V.

2012

20. bis 22. Januar

Freunde aus Ambert waren bei der Wiedereröffnung des Hohenstaufensaales dabei.

Article JOURNAL LA MONTAGNE.pdf
PDF-Dokument [211.6 KB]

05. und 06. Mai

Freundeskreis nimmt teil bei "Annweiler stellt sich vor".

Wie ihr an den Bildern sehen könnt, waren wir dabei und konnten den Besuchern zeigen, dass es uns (Freundeskreis der Städtepartnerschaften) gibt, dass es uns noch gibt und, dass wir uns weiter für die Partnerschaften einsetzen wollen.

26. bis 28. Mai

In Annweiler fand ein Volley- und Basketballturnier der 3 Partnerstädte Ambert, Annweiler und Gorgonzola statt.

Am Pfingstwochenende vertieften 44 Franzosen und 51 Italiener aus den Partnerstädten Ambert und Gorgonzola ihre Freundschaft mit den Bürgern von Annweiler am Trifels.

Hierbei handelte es sich um 47 jugendliche Sportler mit ihren Trainern, Betreuern, Fans und einigen Erwachsenen, die schon seit vielen Jahren intensive Freundschften zu deutsachen Familien aus Annweiler und Umgebung pflegen.

Neben der Stadbesichtigung und den gemeinsamen Essen war das Highlight bei dieser

Begegnung ein Basketballturnier am Sonntagmorgen und ein Volleyballturnier am Nachmittag in der Turnhalle des Trifels-Gymnasiums.

Die stellvertretende Schulleiterin Andrea Rempe führte zusammen mit Barbara Pusch alle Interessierten durch das Schulgelände und beantwortete Fragen zu den Unterschieden der verschiedenen Schulsysteme.

In der Mittagspause konnte man sich dank vieler fleißiger Hände mit gegrillten Steaks und Bratwürsten, Käsebrötchen (Gorgonzola aus Gorgonzola und Fourme aus Ambert) und Muffins stärken.

Die mit Spannung erwartete Siegerehrung erfolgte am Abend in feierlichem Rahmen auf der Bühne des Hohenstaufensaal.

Das Ergebnis der Spiele:

Basketball:

1. Platz Gorgonzola

2. Platz Ambert

3. Platz Annweiler

Volleyball:

1. Platz Gorgonzola

2. Platz Ambert

3. Platz Annweiler

Die Platzierungen kommentierte Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber mit den Worten: "Als gute Gastgeber lässt man den anderen den Vortritt. Aber das nächste Mal 2013 in Ambert und 2014 in Gorgonzola sehen die Ergebnisse sicher anders aus. Da müsst ihr Euch warm anziehen."

Allerdings stand bei dieser sportlichen Begegnung für die Organisatoren aller drei Nationen nicht nur das Ergebnis der Spiuele im Vordergrund, sondern der europäische Gedanke: Austausch der Gedanken, Berührung mit der anderen Kultur und neugieriges Aufeinanderzugehen. All dies wurde im Anschluss der Spiele von den Jugendlichen gelebt, indem bei der Siegerehrung jede Nation ihre Nationalhymne sang, sich dann aber beim gemeisamen Abendessen Deutsche, Franzosen und Italiener gemischt an den Tischen verteilten. Gutgelaunt und mit großem Appetit ließen sich alle das von der Stadt Annweiler offerierte typisch pfälzische Essen schmecken und saßen noch lange zusammen und erzählten begeistert von dem gelungenen Tag und dem reibungslosen Ablauf des Turniers.

Im Handumdrehen verwandelte sich ein Teil des Foyers in eine Disco für die Jugendlichen, so dass man sich auch von der tags zuvor bei einer Besichtigung erwähnten Vielfältigkeit des neuen Hohenstaufensaals überzeugen konnte.

Als es dann bei herrlichem Sonnenschein am Montagmorgen Abschiednehmen mit einem letzten Fotoshooting auf dem Rathausplatz hieß, entschieden die Italiener spontan ihren Aufenthalt um einen halben Tag zu verlängern und noich die Trifelsruhe und dengeschichtsträchtigen Trifels zu besuchen. Gut gestärkt nach einer letzten Bratwurst mit Sauerkraut oder Flammkuchen in der Gaststätte "Barbarossa" trat man dann die Heimfahrt an.

Dieses Wochenende war eine Bereicherung für alle Beteiligten und eine wichtige Erfahrung mit dem Gedanken der Toöeranz, Erweiterung des Horizonts und Annäherung.

In Annweiler wurde an diesem Pfingstwochenende "Europa gelebt".

Nun bleiben uns die schönen Erinnerungen bis zum nächsten Jahr 2013, wenn sich die Städtepartnerschaft mit Ambert zum 25. Mal und die mit Gorgonzola zum 5. Mal jährt.

Last but not least: Vielen Dank allen Helfern und Spendern für ihre tatkräftige Unterstützung.

05.12. bis 08.12.

Bei dieser "tour  des tripes" saßen wir wie immer mit vielen Freunden zusammen und konnten unter anderem die Aktionen des kommenden Jahres besprechen.

seit 13.03.2012

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freundeskreis der Städtepartnerschaften e.V.